Handbuch: Mah-Jongg – Korrekturen

Wie in jedem Buch gibt es auch im Handbuch: Mah-Jongg von Uwe Martens einige Druckfehler, die im Lektorat und bei der Abschlusskorrektur übersehen wurden. Die Fehler, die zu inhaltlichen Missverständnissen führen können, sind in der folgenden Korrekturliste verzeichnet. Leser und Leserinnen, denen inhaltliche Fehler auffallen, sind gebeten, den Autor Uwe Martens zu informieren. Im Falle einer Neuauflage des Buches werden diese Fehler selbstverständlich korrigiert. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Seite 96:

In dritte Zeile von oben fehlt in der Berechnung ein Minus-Zeichen.
Korrekt muss heißen: „- 44 + 24 + 24 = 4 Punkte.“

Seite 111:

In der dritten Zeile von unten muss das „nicht“ gestrichen werden. Der Satz muss korrekt lauten: „Ein Ersatzziegel für einen Kang muss ebenfalls zurückgelegt werden, bis der nächste Ziegel abgelegt wurde oder wenn der in die verdeckte Hand einsortierte Ziegel von der Gegnerin korrekt gezeigt werden kann.“

Seite 119:

Die Abbildung auf Seite 119 oben ist falsch nummeriert – die Abb. 78 kommt auf diese Weise zweimal vor. Korrekt wäre die Nummer 79, wie auch der im Absatz darüber stehende Verweis zeigt; wobei sich der Nummerierungsfehler dann allerdings fortsetzt (z.B. trägt die Abb. auf Seite 124 auch die Nummer 79). Die übrigen Verweise im Text sind aber korrekt, so dass weitere Veränderungen nicht erfolgen müssen.

Seite 145:

Im Abschnitt „Bau und Durchbruch der Mauer“ ist die Ziegelanzahl der toten Mauer nicht korrekt. Im Ursprungskonzept war von Ziegeln und nicht von Ziegelpaaren die Rede, daher der Fehler. Richtig muss es heißen:
„Anschließend wird ein aus 7 Ziegelpaaren und den beiden losen Ziegeln bestehendes Stück …“

Seite 155:

In der linken Spalte muss es bei der Berechnung der Westwind-Hand für die zweite Spielfigur korrekt heißen:
„1 Grundziegel-Kang offen …“ (anstatt Hauptziegel-Kang). Die Punktzahl ist richtig.

Seite 157:

Bei der Berechnung der Hand des Nordwindes ist im Endlayout die letzte Zeile verloren gegangen. Der Nordwind bekommt insgesamt nämlich 2 Verdoppelungen – neben der abgedruckten Platzwind-Verdoppelung auch die Rundenwind-Verdoppelung, also insgesamt 56 Punkte. Die Verrechnung der Punkte darunter ist allerdings korrekt: Der Nordwind kommt auf Minus von 392 Punkten.

Seite 177:

Die Erläuterung zu Abb. 93 ist fehlerhaft. Die Figur „#04 (Zwei Randziegel-Chis)“ ist in Bespiel 1 nicht enthalten, stattdessen ist „#63 (Niedrige Ziegel)“ zu ergänzen.

Seite 177:

Die Beschreibung zu Abb. 94 ist missverständlich: Auch wenn die abgebildete Hand zwei Reine Doppel-Chi (#01) und zweimal Zwei Randziegel-Chis (#04) beinhaltet, so kann doch nur entweder zweimal #01 und einmal #04, oder alternativ einmal #01 und zweimal #4 gewertet werden (siehe Erläuterungen auf Seite 193 des Handbuchs).

Seite 183:

Abb. 103 soll die Hand „#47 Niedrige Vier“ illustrieren, zeigt aber eine wertvollere Kombination, nämlich „#63 Niedrige Ziegel“. Dieses Beispiel wurde direkt aus dem chinesischen Original-Regelbuch übernommen, das den gleichen Fehler aufweist.

Hier noch einmal die bibliografischen Angaben des Buches:

Uwe Martens, Handbuch: Mah-Jongg. Das chinesische Mah-Jongg-Spiel – Klassische Regeln, internationale Wettkampfregeln. 204 Seiten im Format 17 x 22 cm.

Hardcover-Ausgabe 25,50 EUR (ISBN-10: 3-8334-2410-9; ISBN-13: 978-3-8334-2410-6)

Paperback 17,50 EUR (ISBN-10: 3-8334-2401-X; ISBN-13: 978-3-8334-2401-4)

Das Handbuch kann unter www.mah-jong-shop.com bestellt werden!

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks
(Eingabe erforderlich!)