DMJL

Mah-Jongg spielen: im Verein!

dmjl500_rgb

In Deutschland gibt es seit einigen Jahren wieder mehr Fans des Mah-Jongg-Spiels – des schönsten aller Spiele. Aber: Wo findet man andere Mah-Jongg-Begeisterte für eine gemeinsame Partie? Die Antwort könnte lauten: Im Verein!

050310_03

Darum haben wir im Jahr 2002 die Deutsche Mah-Jongg Liga gegründet – als erste Organisation in Deutschland, die sich ausschließlich dem Mah-Jongg-Spiel widmet.

Die Deutsche Mah-Jongg Liga (DMJL) e.V. will

  • Mah-Jongg- Enthusiastinnen und -Enthusiasten in Deutschland vernetzen und die Begegnung von Spielerinnen und Spielern in aller Welt fördern,
  • die Gründung von Gruppen und Spielrunden anregen,
  • das Erlernen verschiedener Spielweisen ermöglichen,
  • Turniere organisieren und durchführen sowie an internationalen Turnieren teilnehmen,
  • über Mah-Jongg informieren und sich insgesamt für die Verbreitung der Kultur, des Sports und der Kunst des Mah-Jongg-Spielens einsetzen.

Die DMJL ist bundesweit tätig und wirkt in internationalen Zusammenschlüssen mit. Sie ist Mitglied der European Mahjong Association (EMA) und der World Mahjong Organization (WMO).

Am Vereinssitz in Edewecht veranstaltet die DMJL regelmäßig Punktspiele im Rahmen einer Vereinsmeisterschaft im klassischen Mah-Jongg. Es wird angestrebt, Punktspiele auch an anderen Orten in Deutschland durchzuführen. Jährlich zum chinesischen Neujahrsfest findet in Edewecht ein Turnier in der klassischen Spielweise statt. Im September finden jeweils die German Mahjong Open statt, die nach den Mahjong Competition Rules gespielt werden. Weitere Turniere in verschiedenen Spielweisen sollen in den nächsten Jahren in Deutschland etabliert werden.

Kontaktadresse:
info@dmjl.de

  1. Alexander Meschnig
    5. Januar 2017, 08:41 | #1

    @FinalXell
    bin mir nicht sicher ob meine Nachricht gestern ankam, da ich keinen Eintrag hier im Blog sehe. Also nochmals:
    Ich habe hier ein Berlin eine Gruppe von 4 Riichi-Spielern und habe auch schon überlegt ob man nicht eine Art von Verein oder Organisation gründen sollte. Es muss Spieler in Berlin geben. Über eine Antwort hier oder das Hinterlassen einer Email-Adresse würde ich mich freuen. Alexander

Kommentar Seiten
1 2 16
  1. Bisher keine Trackbacks
(Eingabe erforderlich!)